Gehaltsverhandlung

3 Quicktipps die Sie beim Nennen Ihrer konkreten Gehaltsforderung beachten müssen!

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen kurzerhand 3 einfache Quicktipps zur Hand geben, die Sie beim Aussprechen Ihrer konkreten Gehaltsforderung beachten sollten:

1. Spezifische Zahlen nennen!

Zwar sollten Sie nicht unbedingt bis auf die letzte Zahl hinter dem Komma genaue Angaben machen, aber 64.500 € statt 60.000 € zu nennen ist von großem Vorteil. Studien haben belegt, dass eine genauere Angabe u.a. den Eindruck einer besser Vorbereitung und Entschlossenheit bei Ihrem Verhandlungspartner erzeugt.

2.Keine Range nennen!

In dem Moment in dem Sie eine Range (bsp.: “Ich stelle mir ein Gehalt zwischen 55.000 Eur. und 60.000 Eur. vor”) als Gehaltsvorstellung angeben, orientiert sich Ihr Verhandlungspartner direkt am Minimum. Die höhere Zahl wird nicht weiter beachtet.

3.Immer am Maximum der recherchierten Range orientieren!

Bei der Recherche nach Orientierungswerte für Ihre Gehaltsverhandlung, werden Sie sehr häufig auf Angaben von Bandbreiten treffen. Orientieren Sie sich immer am Maximum der recherchierten Werte. Der Grund ist einfach: Die Topverdiener Ihrer Berufsgruppe sind die, die sich am besten verkaufen und am besten verhandeln können! So wie SIE!

Haben Sie Tipps die zu diesem Thema passen? Schreiben Sie einen Kommentar und lassen Sie uns an Ihrer Erfahrung teilhaben!

Hol dir mein gratis Buch!
Dieses Buch ist die ultimative Vorbereitung, um selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung zu gehen.
Share:

Leave a reply