Vorbereitung

So finden Sie Ihren tatsächlichen Marktwert heraus!

Sie kennen es bestimmt..! Die nächste Gehaltsverhandlung steht vor der Türe oder Sie sollen Ihre Gehaltsvorstellung für die neue Bewerbung nennen und jedes Vergleichsportal spuckt Ihnen einen anderen Durchschnittsgehalt aus! Kann es sein, dass Sie schon jetzt mehr verdienen als der Durchschnitt? Was machen Sie jetzt? Welchen Wert nehmen Sie als Benchmark?

Oftmals sind die genannten Durchschnittsgehälter aus Vergleichsportalen leider nicht aussagekräftig. Das liegt in erster Linie daran, dass es einfach nicht möglich ist, mit der Berufsbezeichnung alleine, den Stellenwert einer Tätigkeit zu bestimmen. Obwohl manche Portale mittlerweile weitere Rahmenbedingungen abfragen (Wohnort, Branche, Firmengröße usw.), schaffen Sie es einfach nicht brauchbare Gehälter zu nennen an denen Sie sich orientieren können.

Nehmen wir als Beispiel den Projektleiter. Hier sind die Gehälter die ich aus Vergleichsportalen ermitteln konnte:

min. € max. € Ø €
Brutto 1.740,00 7.553,62 3.987,40

Sie sehen, dass die Gehälter zweier Projektleiter um fast 6.000 € voneinander abweichen können!

Woran liegt das…?

Nun… Projektleiter A (7.553,62 €) ist beispielsweise verantwortlich für ein Entwicklungsprojekt mit 15 Mio € Projektbudget und verantwortet ein Projektteam von 30 Mann. Projektleiter B (1.740,00€) verantwortet z.B. ein firmeninternes Projekt für die Erstellung einer monatlichen Mitarbeiterzeitung. Das sind eben Rahmenbedingungen die ein Vergleichsportal nicht abfragen kann.

Wie komme ich dann an meinen Marktwert…?

Wenn Sie Glück haben, haben Sie Freunde und Bekannte, die ähnliche Berufe ausüben und Ihnen mit gutem Rat zur Seite stehen können. Für alle anderen Fälle empfehle ich HEADHUNTER!

Headhunter ist ein Synonym für Personalvermittler. Das sind Dienstleister, die von Unternehmen beauftragt werden, einen geeigneten Kandidaten für eine bestimmte Stellenausschreibung zu finden. Diese bekommen dann, im Falle einer Einstellung des vorgeschlagenen Kandidaten, eine Provision ausbezahlt. Hier kommt jetzt das interessante an der Thematik: Die Provision einen gewissen Prozentsatz des verhandelten Jahresgehalt des Kandidaten. Das bedeutet: Je mehr Sie verdienen desto mehr verdient der Headhunter! Deshalb macht er kein Geheimnis aus dem Budget, dass das Unternehmen für diese Stelle eingeplant hat. Ist das nicht toll?

Wie komme ich jetzt an so einen Headhunter ran…?

Wenn Sie Glück haben, haben Sie Freunde und Bekannte die Headhunter sind oder Headhunter kennen. Für alle anderen Fälle empfehle ich Ihnen sich dort zu präsentieren wo Headhunter nach Kandidaten suchen. Das sind in erster Linie Karriereportale (z.B. Xing und Linkedin). Registrieren Sie sich auf einem (oder mehrere) Karriereportale und pflegen Sie Ihre Kompetenzen und Erfahrungen in die entsprechenden Stellen ein. Seien Sie bitte sorgfältig dabei! Bei Xing können Sie ua. angeben, ob Sie offen für Jobangebote sind (Status wird nur verifizierten Headhuntern [Recruiter] angezeigt). Sie werden sehen, dass es nicht lange dauern wird bis Sie von einem Headhunter kontaktiert werden.

Wie reagiere ich auf eine solche Kontaktanfrage…?

Meistens bekommen Sie eine grobe Stellenausschreibung übersendet mit der Frage nach grundsätzlichem Interesse. IdR. werden Sie vom Headhunter dazu gebeten, bei Interesse Ihre Telefonnummer zu übermitteln. Signalisieren Sie grundsätzliches Interesse und bitten um ein Telefongespräch. Im Gespräch selber stellen Sie erst ein Paar grundlegende Fragen zur Stelle (Aufgabenbereich, Firmengröße, usw..). Dann kommt der entscheidende Satz: “Grundsätzlich hört sich das sehr interessant für mich an… Darf ich fragen welches Budget Ihr Klient für diese Stelle eingeplant hat?” Ich hatte ca. 30 solcher Gespräche mit Headhuntern. Es war bis heute keiner dabei der mir keine Zahl genannt hat.

Warum ist diese Zahl viel aussagekräftiger als die von Vergleichsportalen?

Ganz einfach! Die Aufgabe eines Headhunters ist es, einen Kandidaten zu finden, der genau die Art von Kompetenzen und Erfahrungen aufweisen kann, die er für eine spezielle (eine Ihrer ähnlichen) Position vorweisen muss zu finden. Sonst würden Sie ja nicht für die Stelle in Frage kommen. Deshalb bin ich der Meinung, dass sie auf diese Weise an einen Betrag kommen, der deutlich aussagekräftiger ist.

Probieren Sie es aus… Sie werden sehen, dass es funktioniert!

Haben Sie auch ähnliche Erfahrungen mit Headhunter gemacht? Haben Sie Tipps die zu diesem Thema passen? Schreiben Sie einen Kommentar und lassen Sie uns an Ihrer Erfahrung teilhaben!

Hol dir mein gratis Buch!
Dieses Buch ist die ultimative Vorbereitung, um selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung zu gehen.
Share:

Leave a reply