GehaltsverhandlungVorbereitung

Die Abkürzung zum Erfolg: Wie Du einfach einen Mentor findest

Du bist mit Deinem Job unglücklich, weißt aber nicht, ob Du wechseln solltest? Deine Arbeit erfüllt Dich nicht, eine Neuausrichtung scheint Dir zu riskant? Eigentlich gehts Dir nicht schlecht, aber wohl fühlst Du Dich auch nicht?

Viele Leute fragen mich: Hey Burak, Du bist erst Anfang 30, wie hast Du es so schnell geschafft, Dir ein sechsstelliges Jahresgehalt aufzubauen? Gibt es irgendeine Abkürzung?

Ja, es gibt eine Abkürzung: Ein Mentor.
In meiner Karriere hatte ich einige Mentoren und nichts hat mir so sehr geholfen wie meine Mentoren.

Aber wie schaffst Du es einen Mentor zu finden? Und wie kannst Du ihn für Dich begeistern. Das lernst Du in dieser Folge.

Kannst du mit diesem Tipp etwas anfangen? Schreibe deine Meinung oder Frage unter die Kommentare!

Hol dir mein gratis Buch!
Dieses Buch ist die ultimative Vorbereitung, um selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung zu gehen.
Share:

1 comment

  1. Timo 19 Mai, 2018 at 10:51 Antworten

    Danke für die tollen Tipps! (-; ja das ist nicht immer so einfach mit der klaren Positionierung, einfach weil es doch auch Zeit braucht, bis man selbst heruasgefunden hat, was man wirklich in welcher Form möchte. Sich dabei helfen zu lassen empfinde ich als äußerst wichtig an!

Leave a reply